Eckerö Post & Zollhaus

Das stattliche gelbe Eckerö Post & Zollhaus wurde 1828 nach den Plänen der Architekten Carl Ludvig Engel und Carlo Bassi erbaut. Das Gebäude wurde im empirischen Baustil erstellt, welcher uns an das Stadtzentrum von Helsinki und St.Petersburg erinnert. Das Eckerö Post & Zollhaus repräsentiert zusammen mit Bomarsund die russische Zeitepoche in Finnland und auf Åland. Eckerö Post war über hundert Jahre der russische Grenzposten Richtung Schweden.

Das Eckerö Post & Zollhaus wird heute von den Architekturhistorikern als eines der wichtigsten profanen Gebäude von Engel betrachtet. Das Gebäude ist seit 1994 Eigentum der Autonomie Åland und wird von der Autonomieadministration verwaltet. Das Gebäude und die Umgebung bilden einen wichtigen Teil des åländischen Kulturerbes und haben einen starken Bezug zum alten Postweg. Heute ist das Kulturgebäude ein beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie.

Wir sind offen vom 2. Mai bis 2. September 2018.

jeden Tag  10-17
Freier Eintritt

 

Das Gebäude diente über hundert Jahre lang als russische Grenzstation an der Grenze nach Schweden.