Kökar Museum

Das Kökar Museum wurde 1988 vom Heimatverein auf Kökar eröffnet. Das Museum präsentiert Gebrauchsgegenstände aus der Zeit der Selbstversorgung und zeigt somit ein anderes Kökar, das mit dem heutigen modernen Kökar nicht mehr viel zu tun hat. Über 300 Fotos erzählen vom Leben der Einwohner auf Kökar, deren Kleider und deren Arbeit bis zum Ende des zweiten Weltkrieges.

Das Museum ist im alten Schulgebäude von Hellsö-Österbygge untergebracht. Auf dem Schulgelände, das der Heimatverein von der Gemeinde Kökar pachtet, gibt es ein neues, nach altem Kökarmodell erbautes, Blockhaus. Ebenso kann man auf dem Gelände auch ein Boot und eine Motorhalle, ein kleines landwirtschaftliches Museum, eine Schmiede und eine Keramikwerkstatt bestaunen.

Während der Saison wird täglich, entweder in der Keramikwerkstatt, in der Schmiede, im Hafen oder auf dem Schulgelände, eine Aktivität angeboten.

Während des Sommers werden in der Scheune Produkte von Handwerkern aus Kökar verkauft.

Eintritt:
Erw. € 2.
Kind. u. 15J. frei.

Öffnungszeiten:
15. Juni - 15. August, täglich von 12.00 - 17.00 Uhr
Während den übrigen Zeiten, gemäss Vereinbarung.

Kökar Museum, 22730 Kökar, Tel. + 358 (0)457 5244077
Übrige Zeiten Tel. + 358 (0)457 5244077

 

Eine Fülle an Gebrauchsgegenständen aus der Zeit der Selbstversorgung.